Tama­ra und ihr Mann ver­brach­ten im Sep­tem­ber 2006 ereig­nis­rei­che Tage auf Mau­ri­ti­us, gaben sie sich doch in Flic en Flac das berühm­te “Ja”-Wort und ihr Ehe­ver­spre­chen. Gern ver­öf­fent­li­chen wir ihren sehr per­sön­li­chen Reisebericht.

Hei­di Bau­er mag Mau­ri­ti­us und sie mag Musik. Und bei­des zusam­men bedeu­tet für sie Seg­gae, eine Mischung aus Roots-Reg­­gae à la Jamai­ca und dem Sega, der Musik der afri­ka­ni­schen Skla­ven auf Mau­ri­ti­us, die jeder Urlau­ber schnell im Ohr hat und dort nicht wegbekommt.

Robert & Chris­tel­le haben am 01.Dezember 2005 im Sugar Beach Resort auf Mau­ri­ti­us gehei­ra­tet und eine abso­lut gelun­ge­ne Hoch­zeit gefei­ert. Dank ihres aus­führ­li­chen und unter­halt­sa­men Berichts, kön­nen wir nun nach­träg­lich mit fei­ern. Nicht nur für Hei­rats­wil­li­ge abso­lut lesenswert!

Bäng2000 war ein kri­ti­sches Online-Maga­­zin für Leu­te mit Hori­zont. Zu ver­schie­de­nen The­men­be­rei­chen gaben die Autoren ihr Wis­sen und ihre Mei­nun­gen an inter­es­sier­te Leser wei­ter. Lei­der ist das Maga­zin nicht mehr online. Einen wun­der­ba­ren Arti­kel zu Mau­ri­ti­us konn­ten wir retten.

Dirk Leh­mann wirft in sei­nem Arti­kel, der 2002 in der GEO Sai­son ver­öf­fent­licht wur­de, einen Blick vor und hin­ter die Kulis­sen der Insel, deren Bevöl­ke­rung und der Hotelresorts. 

Sil­ke Spiel und Felix Mödrit­scher besuch­ten im Sep­tem­ber 2005 Mau­ri­ti­us und ver­brach­ten wun­der­vol­le zwei Wochen auf der Insel. Ihr Rei­se­be­richt prä­sen­tiert ein sym­pa­thi­sches und authen­ti­sches Bild und es ist davon aus­zu­ge­hen, dass bei­de als­bald dem gro­ßen Klub der Mau­­ri­­ti­us-Urlaubs-Wie­­der­ho­­lungs­­­tä­­ter ange­hö­ren werden.

Vom 1.9.03–17.9.03 bereis­te unser Autor Mau­ri­ti­us und erleb­te dabei zu Lan­de und unter Was­ser unver­gess­li­che Inselabenteuer.

Jean-Clau­­de Antoi­ne ist einer der bekann­tes­ten Jour­na­lis­ten der Insel. Er arbei­tet als Autor der Zeit­schrift Week End in der Haupt­stadt Port Lou­is. Der Arti­kel wur­de ursprüng­lich im wun­der­ba­ren MERIAN Heft “Mau­ri­ti­us und Réuni­on” ver­öf­fent­licht. Wir freu­en uns über die Mög­lich­keit, ihn auch hier publi­zie­ren zu kön­nen. Ina Kro­nen­ber­ger über­setz­te den Text aus dem Französischen.

An der Cau­dan Water­front gele­gen, besticht die­ser Bau durch sei­ne phan­tas­ti­sche Aus­sicht. Im Inne­ren bie­tet er eine lei­den­schaft­li­che Rei­se durch die Geschich­te und das künst­le­ri­sche Leben von Mauritius.