Schau­spie­ler und Doku­men­tar­fil­mer Han­nes Jae­ni­cke ist ver­liebt: in den Indi­schen Oze­an und in Mau­ri­ti­us. Als begeis­ter­ter Was­ser­sport­ler und Umwelt­schüt­zer hat er eine beson­de­re Affi­ni­tät zu den Male­di­ven, Mada­gas­kar oder La Réuni­on und ihrer rei­chen Pflan­zen- und Tier­welt. Auf Ein­la­dung eines befreun­de­ten Hote­liers ist er im Rah­men der Eröff­nung der neu­en Hotel-Grup­pe „LUX* Island Resorts“ für eine Woche nun in die atem­be­rau­ben­de Kul­tur von Mau­ri­ti­us ein­ge­taucht – und ist von der vor Lebens­freu­de sprü­hen­den Insel hin­ge­ris­sen.

Um zwi­schen chao­ti­schen Dreh­ar­bei­ten in Nami­bia und einem Doku-Dreh in Mozam­bi­que wirk­lich abschal­ten zu kön­nen, ist ihm Authen­ti­zi­tät im Urlaub wich­ti­ger als Schi­cki­mi­cki-Gla­mour: „Die Ver­bin­dung von Nach­hal­tig­keit und unprä­ten­tiö­sem Bar­fuß-Luxus ist genau mein Ding“, erklärt er. Des­halb hat er an die Eröff­nungs­fei­er der Hotel-Grup­pe noch ein paar Tage pri­va­ten Urlaub im LUX* Le Mor­ne im Süd-Wes­ten von Mau­ri­ti­us ange­hängt.

LUX” bedeu­tet im Latei­ni­schen „Licht”. Die Hotel-Grup­pe gibt ihren Gäs­ten die Mög­lich­keit, das Insel­le­ben mit einer neu­en, natür­li­chen Leich­tig­keit zu fei­ern und einen Urlaub zu genie­ßen, der authen­tisch und indi­vi­du­ell ist statt prä­ten­ti­ös, prot­zig und eli­tär. Der Schlüs­sel zu die­sem Urlaubs­er­leb­nis ist der beson­de­re, unauf­dring­li­che Ser­vice, auf den die LUX* Island Resorts mit ihren ins­ge­samt 3.000 Mit­ar­bei­tern set­zen.

Das Kon­zept wur­de vom 2. bis 4. Dezem­ber bei einer fei­er­li­chen Gala im mau­ri­ti­schen Lebens­stil vor­ge­stellt. Dabei ging es weni­ger um die Eröff­nung einer Hotel-Grup­pe son­dern viel­mehr um das Erleb­bar-Machen des typi­schen Insel­le­bens, inspi­riert von den Aro­men, der Kul­tur und den Men­schen von Mau­ri­ti­us, La Réuni­on und den Male­di­ven. Han­nes Jae­ni­cke ließ sich neben dem Star-Vio­li­nis­ten Char­lie Siem, Inte­rior-Desi­gne­rin Kel­ly Hop­pen, Fit­ness-Guru Ste­phen Pri­ce und 600 wei­te­ren gela­de­nen Gäs­ten von der mit­rei­ßen­den Lebens­freu­de anste­cken.

Im Anschluss an die Fei­er­lich­kei­ten ist der Schau­spie­ler nun vor allem im, am, auf oder unter Was­ser zu fin­den. Tau­chen, Schnor­cheln, Segeln, Kite- und Wind­sur­fen sind sei­ne Lei­den­schaft – und wenn es Flau­te gibt, auch Ten­nis, Beach­vol­ley­ball oder neu­er­dings das Pal­men­klet­tern am Strand nach pro­fes­sio­nel­ler Anlei­tung Ein­hei­mi­scher, um Kokos­nüs­se zu ern­ten. „Die Men­schen auf Mau­ri­ti­us und ihre Kul­tur– das ist eine ganz spe­zi­el­le Erfah­rung, die ich hier machen durf­te. Das Insel­le­ben spielt sich nicht außer­halb des Hotel-All­tags ab, son­dern man ist Teil davon. Es ist mehr als ein Urlaub, es ist eine ech­te Rei­se­er­fah­rung“, erzählt Jae­ni­cke mit strah­len­den Augen.