Maxi Gur­gel ist unse­ren Lesern nun schon eine gute Bekann­te auf Mau­ri­ti­us Links. Gern bringt Sie uns von Ihren Foto­shoo­tings auf Mau­ri­ti­us unter­halt­sa­me Rei­se­be­rich­te mit. So auch von ihrer letz­ten Rei­se, auf der sie ein Paar in den Flit­ter­wo­chen foto­gra­fisch beglei­te­te.

Foto­shoo­ting in den Flit­ter­wo­chen” von Maxi Gur­gel

Im ver­gan­ge­nen Jahr war es nur mög­lich, mich als Foto­gra­fin auf Mau­ri­ti­us für Ganz­tags­re­por­ta­gen zu buchen. Mit der Zeit und den stei­gen­den Anfra­gen der Kun­den ver­brin­ge ich jedoch immer mehr Zeit auf der Insel, so dass ich jetzt auch kür­ze­re Por­traits­hoo­ting über­neh­me. Ein Shoo­ting bei Son­nen­un­ter­gang ist dabei ein Klas­si­ker.

Dar­über freu­te sich auch eine Kun­din, die mich im Febru­ar kon­tak­tier­te.  Sie woll­te wis­sen, ob ich zufäl­lig im Mai auf Mau­ri­ti­us bin und sie hat­te Glück. Ihr Auf­ent­halt hat sich mit mei­ner schon orga­ni­sier­ten Rei­se über­kreuzt. Nach ein paar Mails haben wir lan­ge tele­fo­niert und waren uns gleich sym­pa­thisch. Nach­dem  ich alle ihre Fra­gen beant­wor­ten konn­te, war es ihr Wunsch, dass ich ihre Flit­ter­wo­chen­fo­tos auf Mau­ri­ti­us mache.

Wie vie­le Paa­re hei­ra­te­te sie in Deutsch­land, flog kurz dar­auf nach Mau­ri­ti­us und wünsch­te sich ein Foto­shoo­ting unter Pal­men. Sie und ihr Mann haben sich für das Sand Resort ent­schie­den,  wel­ches in der Nähe des beleb­ten Tou­ris­mus­or­tes Flic en Flac liegt. Durch vie­le Rei­sen ist mir die Regi­on bes­tens bekannt. Die Lage des Hotels ist wun­der­schön an einem der unbe­rühr­tes­ten Strand­ab­schnit­te von Flic en Flac, mit dem Blick auf die tür­kis­far­be­ne Lagu­ne der Tama­rin Bucht und den legen­dä­ren Fel­sen der Le Mor­ne Halb­in­sel.

Das Paar wünsch­te sich ein ent­spann­tes Shoo­ting und lei­der haben sie in ihren ver­gan­ge­nen Urlau­ben nur weni­ge Bil­der von sich zusam­men machen kön­nen. Das soll­te sich nun ändern. Da in Mau­ri­ti­us im Mai die Son­ne schon gegen 17.45 Uhr unter­geht, haben wir uns um 15.00 Uhr ver­ab­re­det. Noch in Deutsch­land haben wir bespro­chen, dass wir sowohl lege­re Auf­nah­men als auch Fotos in ele­gan­ter Klei­dung machen. Pünkt­lich hollte ich die bei­den von ihrem Zim­mer ab und wir began­nen unse­ren Spa­zier­gang im tro­pi­schen Gar­ten des Hotels. Da es zu die­ser Zeit noch sehr heiß war, nut­zen wir die schat­ti­gen Plät­ze der Anla­ge.  Nach ein paar Minu­ten ent­deck­ten wir eine gemüt­li­che Hän­ge­mat­te und mein Paar ließ sich nicht lan­ge bit­ten. Sie haben sich sicht­lich wohl­ge­fühlt und das sieht man den Bil­dern auch an.  Mir als Foto­gra­fin ist es sehr wich­tig, dass sich mei­ne Kun­den wäh­rend des Shoo­ting wohl­füh­len und Spaß haben mit mir die Fotos zu machen. Die zwei­te Freu­de kommt dann beim Betrach­ten der Bil­der. Alle Fotos strah­len sehr viel Natür­lich­keit und Freu­de aus.

Wir setz­ten unser Shoo­ting am traum­haf­ten Strand fort. Mein Paar  war sehr mutig. An einer stei­ni­gen Ecke sind sie ins Meer gegan­gen und haben auf den Fel­sen im Was­ser posiert. Foto­gra­fisch ein Traum. Die Zeit ver­ging wie im Flug. Nach einer Stun­de haben sie sich wie bespro­chen ihr Hoch­zeits­out­fit ange­zo­gen und ich führ­te sie noch an ande­re schö­ne Plät­ze in der tro­pi­schen Anla­ge. Lang­sam sankt die Son­ne. Die Tem­pe­ra­tu­ren wur­den ange­neh­mer und der Strand lee­rer. Wir hat­ten fast den gan­zen Strand für uns allei­ne. Wir sind also der Son­ne ent­ge­gen­ge­lau­fen und haben an Pal­men, am Strand und im Meer wun­der­schö­ne Bil­der gemacht. Der Him­mel war wol­ken­los. Die Son­ne ver­schaff­te uns einen traum­haf­ten Son­nen­un­ter­gang. Mein Paar war sicht­lich begeis­tert. Mit nur weni­gen Tipps hat­te ich immer mehr schö­ne Bil­der im Kas­ten und schon jetzt wuss­te ich, dass sie den bei­den gefal­len wer­den. Hin und wie­der ließ ich sie das Ergeb­nis auf dem Bild­schirm mei­ner pro­fes­sio­nel­len Canon-Kame­ra beob­ach­ten und ihre Augen leuch­te­ten vor Begeis­te­rung. Da bei­de viel Spaß am Shoo­ting hat­ten,  konn­te ich sehr krea­tiv arbei­ten. Wir mach­ten Gegen­licht­auf­nah­men, bei denen man nur die Sil­hou­et­te des Paa­res sieht, Fotos bei denen sich das Rot der Abend­son­ne im Gesicht spie­gelt und leb­haf­te Bil­der mit Spritz­was­ser im Meer.

Es war ein gelun­ge­ner Nach­mit­tag und am Abend ver­ab­schie­de­ten wir uns mit einer gemein­sa­men Vor­freu­de auf die Bil­der.  Oft habe ich mit mei­nen Paa­ren noch lan­ge freund­schaft­li­chen Kon­takt, da uns eine wun­der­schö­ne Erfah­rung ver­bin­det.

Ich bear­bei­te­te die ent­stan­de­nen Fotos in den nächs­ten Tagen. Mei­ne Kun­den kamen eine Woche spä­ter aus dem Urlaub nach Deutsch­land zurück und fan­den im Brief­kas­ten schon den Umschlag mit der Foto-DVD mit ins­ge­samt mehr als 200 wun­der­schö­nen Bil­dern und ein paar Abzü­gen. Sie sind sehr begeis­tert von den Fotos und wer­den so ihre Flit­ter­wo­chen auf der Traum­in­sel Mau­ri­ti­us noch lan­ge in posi­ti­ver Erin­ne­rung haben.

Da Sie mir kei­ne Rei­se­kos­ten bezah­len muss­ten, wür­den sie ein sol­ches Shoo­ting wohl jeder Zeit wie­der machen. Wer also mit dem Gedan­ken spielt, ein Son­nen­un­ter­gangs­shoo­ting auf Mau­ri­ti­us zu machen, soll sich ein­fach mel­den. Ich bin fast jeden Monat auf der Insel und freue mich immer wie­der Paa­ren ein Lächeln auf die Lip­pen zau­bern zu kön­nen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Maxi Gur­gel und Buchungsan­fra­gen bit­te an:

Pho­tos world-wide
Maxi Gur­gel
Tel. 0175–8945338
E‑Mail: (Enab­le Java­script to see the email address)
Web­seite: http://www.photosworld-wide.com