Die Sun Resorts auf Mau­ri­ti­us ste­hen für eine hoch­wer­ti­ge und moder­ne Hotel­le­rie, ein facet­ten­rei­ches Frei­zeit­pro­gramm, Ser­vice mit Lie­be zum Detail sowie ein attrak­ti­ves Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis. Ihre Flagg­schif­fe sind die bei­den 6Ster­ne-Resorts „Le Tou­ess­rok“ auf Mau­ri­ti­us und „Kan­uhu­ra“ auf den Male­di­ven. Zudem besitzt und führt Sun Resorts auf sei­ner Hei­mat­in­sel das nagel­neue „Long Beach“, das „Sugar Beach“ sowie das „La Piro­gue“. Wir spra­chen mit Boris Schmidt, Key Account Sales & Mar­ke­ting.

Zeit die unver­gess­lich bleibt” — Inter­view mit Boris Schmidt, Key Account Sales & Mar­ke­ting der Sun Resorts

Wel­che Phi­lo­so­phie ver­fol­gen die Sun Resorts all­ge­mein und die ein­zel­nen Häu­ser spe­zi­ell?

Bei unse­ren Resorts liegt der Fokus auf Qua­li­tät, nicht auf Quan­ti­tät. Neben den hohem Stan­dard bei unse­rer Hard­ware (sprich Aus­stat­tung, Lage und Design), bie­ten die Sun Resorts auch bei der Soft­ware (Ser­vice, Krea­ti­vi­tät, Frei­zeit­an­ge­bo­te) höchs­tes Niveau.

Sun Resorts betreibt sei­ne Resorts unter öko­lo­gi­schen Gesichts­punk­ten, Umwelt­schutz wird bei uns groß­ge­schrie­ben. Aber auch die sozia­le Ver­bun­den­heit mit den Mit­ar­bei­tern hat höchs­te Prio­ri­tät und der Ser­vice am Gast ist unse­re Pas­si­on. Nur wenn unse­re Mit­ar­bei­ter sich ver­stan­den füh­len und eine Wert­schät­zung erfah­ren, haben sie auch Spaß an der Arbeit und tre­ten für unse­re Phi­lo­so­phie ein. Die Mit­ar­bei­ter sind die See­le eines Hotels.

Die Zei­ten in denen sich ein Urlaub mate­ri­ell bewer­ten ließ, sind längst pas­sé. Ein Hotel muss sich als Platt­form für emo­tio­na­le Erleb­nis­se eta­blie­ren, so dass die wert­vol­le Zeit, die der Kun­de hier ver­bringt, unver­gess­lich bleibt.

Die Phi­lo­so­phie von SUN RESORTS lässt sich leicht erken­nen, wenn man ein Blick auf unse­re ins­ge­samt fünf Häu­ser wirft. Kein Resort gleicht dem ande­ren und hat sei­ne eige­ne Iden­ti­tät. Nur so kön­nen wir für unse­re Ziel­grup­pen indi­vi­du­ell anspre­chen.

Wir ver­su­chen uns immer neu zu erfin­den und zu defi­nie­ren, suchen nach neu­en Ver­triebs­ka­nä­len und ‑märk­ten, schau­en über den Tel­ler­rand und ruhen uns nicht auf unse­ren Lor­bee­ren aus. Die Tat­sa­che, dass Sun Resorts schon über 35 Jah­re erfolg­reich auf Mau­ri­ti­us und im Indi­schen Oze­an aktiv ist, spricht für eine gesun­de Unter­neh­mens­füh­rung und ‑phi­lo­so­phie.

Unser Flagg­schiff Le Tou­ess­rok ist die jun­ge, tro­pi­sche und schi­cke Lady unter den Hotels, unser neu­es Design­ho­tel Long Beach ver­eint urba­nen Lebens­stil mit ent­spann­ten Strand­le­ben. An der West­küs­te ver­brei­tet unser Sugar Beach kolo­nia­les Flair aus den Zei­ten der Zucker­rohr­plan­ta­gen und das „Cot­ta­ge Resort“ La Piro­gue gilt als das authen­tischs­te Hotel auf Mau­ri­ti­us.

Neben den vier Resorts auf Mau­ri­ti­us, haben wir zudem mit dem Kan­uhu­ra in den Male­di­ven ein „Bare­foot Luxu­ry Hidea­way“ erschaf­fen, das sei­nes Glei­chen sucht. Top Ser­vice und natür­lich auch mau­ri­ti­sches „Know How“ in der Manage­ment-Ebe­ne garan­tie­ren auch in der Insel­welt der Male­di­ven ein unver­gess­li­ches Urlaubs­er­leb­nis.

Las­sen Sie uns noch etwas aus­führ­li­cher auf das jüngs­te Fami­li­en­mit­glied der Sun Resorts, das „Long Beach“ am wun­der­ba­ren Strand von Bel­le Mare, ein­ge­hen. Sagen Sie uns doch bit­te etwas zum Kon­zept des Resorts und wel­chem Gast Sie die­se Anla­ge emp­feh­len wür­den.

Der Name ver­rät schon viel: ein 700 m lan­ger und 30 m brei­ter Sand­strand steht unse­ren Gäs­ten zur Ver­fü­gung – umge­rech­net auf die 255 Zim­mer, sind das jeweils 109 m² eige­ne Strand­flä­che! Mög­lich ist dies, da wir als lang eta­blier­te Hotel­ket­te auf ein weit geschnit­te­nes Grund­stück in aller­bes­ter Lage zurück­grei­fen konn­ten, dass bereits in unse­rem Besitz war.

Bei der Gestal­tung sind wir völ­lig neue Wege gegan­gen und vor allem erfah­re­ne Mau­ri­ti­us-Urlau­ber kön­nen sich hier über­ra­schen las­sen. Im Long Beach ver­eint sich Design mit Natur – eine per­fek­te Liai­son. Sicht­be­ton trifft auf tro­pi­sche Höl­zer, kla­re Lini­en und hel­le Far­ben bestim­men das Resort.

Außer­dem wur­de mit der Eröff­nung des Hotels auch ein neu­es „Food-Con­cept“ mit Show-Kit­chens vor­ge­stellt, so pro­fi­tiert der Gast von vier abwechs­lungs­rei­chen Restau­rants im Rah­men der Halb­pen­si­on.

Span­nend fin­de ich auch, dass die Hotel-Mana­ger ein eige­nes Musik­por­tal mit ver­schie­de­nen Play­lists ein­ge­rich­tet haben…

Auch in die­sem Ser­vice fin­det sich die Phi­lo­so­phie von Sun Resorts wie­der. Musik wird mit Emo­tio­nen asso­zi­iert, posi­ti­ven Erleb­nis­sen und guter Lau­ne. Und die­se Momen­te kön­nen unse­re Gäs­te und Daheim­ge­blie­be­ne sich nun auch nach Hau­se holen – ganz ein­fach per Maus­klick!

Natür­lich bie­ten wir ein brei­tes Unter­hal­tungs­pro­gramm in den Häu­sern an, aber im neu­en Long Beach, und auch im Sugar Beach über­nimmt der Pro­fi- DJ auch schon ein­mal die Büh­ne. Lounge Musik im Stil von „Cafe del Mar“ oder „Nik­ki Beach“ wäh­rend des Son­nen­un­ter­gangs las­sen den Gast mit dem Cock­tail in der Hand „groo­ven“. Das kommt sehr gut an, gera­de in unse­rer jün­ge­ren Ziel­grup­pe. Des­halb haben wir im Long Beach auch einen hip­pen Nacht­club „Bom­bo­ra“, in dem unse­re Gäs­te zu coo­len Beats in die Nacht tan­zen kön­nen.

Wäh­rend das „Long Beach“ gera­de Lau­fen lernt, begeht „La Piro­gue“ in die­sem Jahr sei­nen 35. Geburts­tag und ist damit im bes­ten Alter. Wie wird gefei­ert?

Auf Mau­ri­ti­us kann man die bes­ten Fes­te fei­ern, denn die Besu­cher las­sen sich von der guten Lau­ne und Lebens­freu­de der Ein­hei­mi­schen mit­rei­ßen. Natür­lich wird zum Geburts­tag ein spe­zi­el­les und viel­fäl­ti­ges Rah­men­pro­gram ange­bo­ten. Vom Beach BBQ unter Ster­nen­him­mel, über eine Aus­stel­lung von Bil­dern und Skulp­tu­ren mau­ri­ti­scher Künst­ler, bis hin zu The­men­aben­den und Shows. Auch für unse­re klei­nen Gäs­te haben wir in die­ser Zeit ein eige­nes Erleb­nis-Pro­gramm kon­zi­piert.

Wenn ich mich für eines Ihrer Häu­ser ent­schei­de, wel­che spe­zi­el­len Ange­bo­te gibt es für mich als Was­ser­sport­ler, Gol­fer, Hoch­zeits­rei­sen­den oder Fami­li­en­va­ter von zwei Kin­dern?

In unse­ren Hotels kön­nen Sie sogar alles gleich­zei­tig sein – der tau­chen­de Golf­spie­ler, der mit sei­ner Fami­lie einen roman­ti­schen Urlaub ver­bringt.

Die idea­len Was­ser­sport­vor­aus­set­zun­gen in Mau­ri­ti­us und die schüt­zen­den Rif­fe laden ein zum Tret­boot­fah­ren, Sur­fen, Segeln mit Laser-Boo­ten, Glas­bo­den-Boots­tou­ren oder Was­ser­ski. All die­se Ange­bo­te sind im Rei­se­preis bereits inklu­diert. Dar­über hin­aus besteht gegen eine Gebühr die Mög­lich­keit Hoch­see-Sport­ar­ten wie Tau­chen, Kite-Sur­fing oder Hoch­see­fi­schen aus­zu­üben.

Gol­fer fin­den ihr per­sön­li­ches „El Dora­do“ in Mau­ri­ti­us. Acht 18-Loch-Cham­pions­hip-Plät­ze las­sen das Gol­fer­herz höher und wei­ter schla­gen. Spek­ta­ku­lär und unter den zehn bes­ten Golf­plät­zen der Welt ist der Le Tou­ess­rok Kurs auf einer eige­nen Insel – gestal­tet von Bern­hard Lan­ger. Gäs­te des Le Tou­ess­rok und Long Beach spie­len „unli­mi­ted Golf – also mit kos­ten­lo­ser Green-Fee. Am Ende jeden Jah­res (die­ses Mal: 21.–27.11.11) fin­det die Le Tou­ess­rok Golf Tro­phy statt. Eine sehr belieb­te Chal­len­ge mit inter­na­tio­na­lem Ambi­en­te. Zu bestimm­ten Zei­ten gibt es auch attrak­ti­ve Ange­bo­te für Gol­fer. Neben 50% Ermä­ßi­gung auf die Zim­mer­ra­te gewährt das Hotel zudem 25% Ermä­ßi­gung auf alle Well­ness­an­wen­dun­gen. Bei unse­rem Given­chy Spa im Le Tou­ess­rok und dem Thali´sens Spa im Long Beach sind ent­span­nen­de Momen­te nach der auf­re­gen­den Golfrun­de also garan­tiert.

Für Honey­moon Rei­sen­de und „Ja-Sager“ hal­ten wir auf Mau­ri­ti­us ein beson­de­res Hoch­zeits­ge­schenk bereit: Der Auf­ent­halt der Braut ist kos­ten­los!

Auch der Fami­li­en­va­ter pro­fi­tiert von unse­ren maß­ge­schnei­der­ten Ange­bo­ten. So über­nach­ten Kin­der in bestimm­ten Zei­ten kos­ten­los im Zim­mer der Eltern. Eigens kon­zi­pier­te Fami­li­en­zim­mer bie­ten genü­gend Platz für ein ent­spann­tes Mit­ein­an­der. Im Long Beach kön­nen bequem zwei Erwach­se­ne und bis zu drei Kin­der unter 18 Jah­ren oder vier Kin­der unter 12 Jah­ren zusam­men logie­ren.

Die Sun Resorts enga­gie­ren sich in den Berei­chen Sozia­les, Öko­lo­gie und Qua­li­täts-Manage­ment. Erzäh­len Sie uns mehr dar­über.

Ein gewis­ser Pro­zent­satz unse­res Jah­res-Gewinns wird kari­ta­ti­ven Zwe­cken zuge­führt, so zum Bei­spiel dem SOS Kin­der­dorf in Mau­ri­ti­us. Hier beglei­ten wir die Jugend­li­chen auch auf ihrem Weg zur Job­fin­dung und über­neh­men Gehäl­ter von Päd­ago­gen. Das Sugar Beach hat die Grün­dung eines Kin­der­gar­tens in Flic en Flac initi­iert und auch hier über­neh­men wir wei­ter­hin die Paten­schaft.

Beim Bau unse­res neu­en Long Beach Resort gin­gen 35 Pro­zent der Mit­tel in den Umwelt­schutz und ener­gie­spa­ren­de Tech­no­lo­gien: Son­ne und Bio­mas­se wer­den hier zur Ener­gie­er­zeu­gung genutzt und die Pflan­zen mit Nutz­was­ser bewäs­sert. In den Pools kommt Ozon statt Chlor zum Ein­satz. Eben­so unter­stüt­zen wir Koh­len­di­oxyd-Aus­gleichs­pro­gram­me und Initia­ti­ven zum Mee­res­schutz. Die Sun Resorts sehen sich als Vor­rei­ter in Sachen Umwelt­schutz in Mau­ri­ti­us.

Auch bei der Qua­li­täts­si­che­rung sind wir Markt­füh­rer. Als ein­zi­ge Hotel­grup­pe der Welt erfül­len wir nicht nur die Anfor­de­run­gen der ISO 9000 son­dern auch der dar­auf auf­bau­en­den ISO 9001 und ISO 22000.

Ins­be­son­de­re das Le Tou­ess­rok ist dafür bekannt, über die Jah­re eine füh­ren­de Rol­le in Qua­li­täts­ma­nage­ment­pro­zes­sen ein­ge­nom­men zu haben. Als Mit­glied der „Lea­ding Hotels of the World“ schrei­ben wir das The­ma hier beson­ders groß.

Was genau ver­steht man unter der ISO 9000 und ISO 22000?

Die ISO 9001 bezweckt, die Effek­ti­vi­tät einer Orga­ni­sa­ti­on sicher­zu­stel­len. Manage­ment-Prin­zi­pi­en unter­stüt­zen dar­in, orga­ni­sa­to­ri­sche Vor­gän­ge fort­dau­ernd zu ver­bes­sern. Dafür wer­den Stan­dards regel­mä­ßig über­prüft, da sie mit den Erwar­tun­gen der Anteils­eig­ner Schritt hal­ten müs­sen. Dadurch pro­fi­tie­ren auch unse­re Team-Mit­glie­der von bes­se­ren Arbeits­be­din­gun­gen, die wie­der­um zu einer höhe­ren Zufrie­den­heit, Gesund­heit und Sicher­heit bei­tra­gen.

Die ISO 22000 steht für ein Manage­ment­sys­tem, das dar­auf abzielt, HACCP (Hazard Ana­ly­sis Cri­ti­cal Con­trol Point) Prin­zi­pi­en im Unter­neh­men zu ver­an­kern. Die­se Tech­ni­ken iden­ti­fi­zie­ren mög­li­che Gefähr­dun­gen der Lebens­mit­tel­si­cher­heit bezie­hungs­wei­se sor­gen dafür, dass die­se erst gar nicht ent­ste­hen.

Geben Sie uns bit­te noch ein paar per­sön­li­che Ein­drü­cke der Insel wie­der. Wie haben Sie Mau­ri­ti­us erlebt, was bleibt Ihnen beson­ders in Erin­ne­rung?

Wenn auch auf einer rela­ti­ven klei­nen Flä­che (ca. 45 x 65 km), ist Mau­ri­ti­us eine sehr facet­ten­rei­che Insel. Über 160 km Strand bie­ten Bade­freu­den pur. Man benö­tigt kei­ne Imp­fung, nur einen gül­ti­gen Rei­se­pass und es gibt kaum Zeit­un­ter­schied zu Euro­pa. Vom tou­ris­ti­schen Gesamt-Paket ran­giert Mau­ri­ti­us mei­ner Ein­schät­zung nach unter den Top Ten Ziel­ge­bie­ten welt­weit. Es gibt kei­ne gif­ti­gen Tie­re, kaum Kri­mi­na­li­tät und man fühlt sich stets sicher. Ich glau­be jeder Besu­cher erin­nert sich ger­ne an die Viel­fäl­tig­keit des Lan­des und behält die Freund­lich­keit der Mau­ri­tier im Her­zen. Das wert­volls­te Gut sind hier die Men­schen ver­schie­dens­ter Reli­gio­nen, die hier ein­träch­tig und fried­lich mit­ein­an­der leben. Eine Vor­bild­funk­ti­on für vie­le ande­re Län­der.

Was wün­schen Sie Mau­ri­ti­us für die nächs­te Zeit?

Eine wei­ter­hin vor­bild­li­che und gemä­ßig­te Ent­wick­lung im Tou­ris­mus, net­te Gäs­te und schö­ne Son­nen­stun­den.

Vie­len Dank für das Gespräch!