Der NDR strahl­te in sei­ner mareTV Rei­he eine wun­der­ba­re Repor­ta­ge unter dem Titel “Mau­ri­ti­us — Para­dies im Indi­schen Oze­an” aus. Im Mit­tel­punkt stan­den Land und Leu­te, deren all­täg­li­ches Leben in lie­be­vol­len Geschich­ten und fan­tas­ti­schen Bil­dern ein­ge­fan­gen wur­de.

Egal ob alter Schatz­su­cher, fleis­si­ge Tin­ten­fisch­s­te­che­rin oder tau­chen­der Archäo­lo­ge — es macht Spaß, mit ihnen gemein­sam die Insel zu ent­de­cken.

Die Tin­ten­fisch­s­te­che­rin­nen

Der Arbeits­tag von Memen Per­ri­ne beginnt früh. Es ist vier­tel vor fünf und in einer hal­ben Stun­de muss sie am Was­ser sein. Denn dann ist Ebbe und ihr Boot läuft aus. Memen legt Wert auf Sicher­heit. Die Ret­tungs­wes­te hat ihr der Staat Mau­ri­ti­us spen­diert und seit­dem ist sie nicht ein ein­zi­ges Mal ohne das gute Stück raus­ge­fah­ren. Memen ist Tin­ten­fisch­s­te­che­rin, eine ‘piqueu­se d’ourites’ wie man hier sagt. Ihr Arbeits­platz ist das Koral­len­riff vor Rodri­gues. Das ist die klei­ne Schwes­ter­in­sel von Mau­ri­ti­us…”

Den voll­stän­di­gen Arti­kel und noch vie­les Inter­es­san­te mehr zu Mau­ri­ti­us fin­den Sie auf der Web­site des NDR. Hin­ge­wie­sen sei auch auf den Mitt­schnitt­ser­vice des Sen­ders…