Bereits Jac­ques-Hen­ry Ber­nar­din de Saint-Pierre wähl­te das Insel­pa­ra­dies Mau­ri­ti­us als Kulis­se für sei­nen erfolg­rei­chen Roman „Paul et Vir­gi­nie“. Wel­cher Ort könn­te auch geeig­ne­ter sein für eine Geschich­te, die von zwei Ver­lieb­ten han­delt? Auch heu­te ist Mau­ri­ti­us noch eben­so roman­tisch wie bei Erschei­nung des Buches im Jahr 1788.  Das satt­grü­ne Inse­lin­ne­re mit sei­nen wei­ten Zucker­rohr­fel­dern und beein­dru­cken­den Ber­gen trifft auf glit­zern­de Was­ser­fäl­le und Meer­was­ser in allen Farb­nu­an­cen. Ver­ständ­lich, dass es vie­le Honey­moo­ner auf die idyl­li­sche Insel im Indi­schen Oze­an zieht. 

Die roman­ti­sche Lie­bes­ge­schich­te von „Paul et Vir­gi­nie“ dien­te als Vor­bild bei der Namens­ge­bung der Drei-Ster­ne-Supe­ri­or-Hotel­an­la­ge „Veran­da Paul & Vir­gi­nie Hotel & Spa“, das per­fek­te Hidea­way für alle Flit­ter­wöch­ner. Das aktu­el­le Honey­moon-Packa­ge gewährt der frisch Getrau­ten 40 Pro­zent Rabatt auf die Unter­kunft und dem Ehe­mann 10 Pro­zent Rabatt auf Anwen­dun­gen im „Seven Colours Well­ness Spa“. Als Will­kom­mens­gruß erhal­ten Paa­re an ihrem ers­ten Abend Cana­pés und Sekt auf ihr Zim­mer – für gemüt­li­che Zwei­sam­keit in abso­lu­ter Pri­vat­sphä­re. Als beson­de­rer Höhe­punkt gehört ein roman­ti­scher Boots­aus­flug in einer tra­di­tio­nel­len Piro­ge zum Arran­ge­ment. Buch­bar ist das Packa­ge ab einem Auf­ent­halt von fünf Näch­ten in den Supe­ri­or- und Pri­vi­le­ge-Zim­mern. Wer sich die­ses Ange­bot auf kei­nen Fall ent­ge­hen las­sen möch­te, soll­te unbe­dingt sei­ne maxi­mal 12 Mona­te alte Hei­rats­ur­kun­de mit in den Kof­fer packen, um die Leis­tun­gen in Anspruch neh­men zu kön­nen.

veranda_paul___virginie_love_nest

Das stil­voll deko­rier­te Hotel befin­det sich im Fischer­dorf Grand Gau­be an der Nord­küs­te von Mau­ri­ti­us – mit direk­tem Zugang zum Meer und nur weni­ge Fahr­mi­nu­ten von der leb­haf­ten Küs­ten­stadt Grand Baie ent­fernt. Die ins­ge­samt 81 Zim­mer bie­ten einen traum­haf­ten Aus­blick auf die end­lo­se Wei­te des Indi­schen Oze­ans. Kuli­na­risch ver­wöhnt wer­den die Hotel­gäs­te mit loka­len und inter­na­tio­na­len Köst­lich­kei­ten im Haupt­re­stau­rant „Isle de Fran­ce“ mit Blick auf die Lagu­ne. Das auf dem Pier gele­ge­ne „Le Saint Géran“, Restau­rant & Beach Bar, erfüllt wah­re Fern­weh­träu­me von einem exo­ti­schen Din­ner mit Son­nen­un­ter­gang – und wem das alles noch nicht genug ist, kann in der Bar „Poud­re d’Or“ einen Cock­tail genie­ßen oder loka­le Rum­sor­ten tes­ten.

veranda_paul___virginie_pool_sea_view

Beson­de­rer Beliebt­heit erfreut sich das „Seven Colours Well­ness Spa“, denn hier kön­nen sich Ver­lieb­te gemein­sam in einer Behand­lungs­ka­bi­ne ver­wöh­nen las­sen und ent­span­nen. Die Beson­der­heit der Mar­ke „Seven Colours“ ist, dass in ihren Spas aus­schließ­lich mit den eige­nen, exklu­si­ven Pfle­ge­pro­duk­ten gear­bei­tet wird – ein­zig­ar­tig auf Mau­ri­ti­us. Ins­ge­samt ver­fügt das Spa über drei Mas­sa­ge­ka­bi­nen, eine Vichy-Dusche für Well­ness-Anwen­dun­gen und Hydro-Mas­sa­gen sowie einen Mani­kü­re- und Pedi­kü­re-Raum.

Ob gemein­sam in der Hän­ge­mat­te oder in einem der gemüt­li­chen Strand­kör­be lie­gend – im „Veran­da Paul & Vir­gi­nie Hotel & Spa“ genie­ßen Lie­ben­de exklu­si­ve Pri­vat­sphä­re und das Leben zu Zweit. Das Hotel ist kein klas­si­sches Fami­li­en­ho­tel: Um noch mehr Frei­raum und Ruhe gewähr­leis­ten zu kön­nen, setzt das Hotel sei­nen Schwer­punkt ab 1. Novem­ber 2014 auf die Anspra­che von Paa­ren und Allein­rei­sen­den.

veranda_palmar_beach_beach

 Veran­da Resorts Mau­ri­ti­us

Die vier zur Veran­da Leisu­re & Hos­pi­ta­li­ty-Grup­pe (VLH) gehö­ren­den Resorts zeich­nen sich durch eine jeweils eige­ne Aus­rich­tung und Atmo­sphä­re aus. Das „Veran­da Paul & Vir­gi­nie Hotel & Spa“ (Drei-Ster­ne-Supe­ri­or) im Fischer­dorf Grand Gau­be, benannt nach dem fran­zö­si­schen Roman „Paul et Vir­gi­nie“, besticht vor allem durch sei­ne roman­ti­sche Atmo­sphä­re. Im „Veran­da Poin­te aux Biches Hotel“ (Drei-Ster­ne-Supe­ri­or) in Poin­te aux Piments wird den Hotel­gäs­ten eine ent­spann­te Bar­fuß-Atmo­sphä­re à la Robin­son Cru­soe gebo­ten — ins­be­son­de­re in der San­dy Lane, einem sepa­ra­ten Flü­gel, der für Paa­re reser­viert ist. Die Archi­tek­tur und der rus­ti­ka­le, natür­li­che Charme der Anla­ge fügen sich in die Natur ein. Im kreo­li­schen Stil gehal­ten ist das „Veran­da Grand Baie Hotel & Spa“ (Drei-Ster­ne-Supe­ri­or), wel­ches im Zen­trum von Grand Baie liegt. Es ist ide­al für Gäs­te, die einen Strand­ur­laub mit den Vor­zü­gen der Stadt­nä­he kom­bi­nie­ren möch­ten. Das „Veran­da Palmar Beach Hotel“ (Drei-Ster­ne-Supe­ri­or) in Bel­le Mare an der Ost­küs­te von Mau­ri­ti­us ist umge­ben von einem Kasua­ri­nen­hain und wur­de im August 2013 umfang­reich reno­viert. Alle Hotels sind ab dem Flug­ha­fen Plaisance inner­halb von einer bis ein­ein­halb Stun­den mit dem Auto erreich­bar.