Vom 27. Novem­ber bis zum 01. Dezem­ber 2013 dreht sich auf Mau­ri­ti­us alles um die außer­or­dent­lich viel­fäl­ti­ge Kul­tur der Kreo­len. Meh­re­re Insel­staa­ten im Indi­schen Oze­an zäh­len zu den Teil­neh­mern des Fes­ti­val Inter­na­tio­nal Kreol, das Ein­hei­mi­schen wie Besu­chern kreo­li­sche Bräu­che näher bringt. An diver­sen öffent­li­chen Plät­zen för­dern und fei­ern Tau­sen­de die kreo­li­sche Kul­tur. Kon­gres­se und Live Kon­zer­te sind Teil des viel­fäl­ti­gen Pro­gram­mes.

Das in die­sem Jahr unter dem Mot­to “Nu pei nu kil­tir nu kreo­li­te — unser Land, unse­re Kul­tur, unser Kreol” ste­hen­de Fes­ti­val eröff­net am 27. Novem­ber mit einem Abend ganz im Zei­chen der Poe­sie. Am 29. Novem­ber darf sich nicht nur tanz­freu­di­ges Publi­kum auf einen Sega-Abend freu­en: In Le Mor­ne im Süden der Insel am Fuße der Ber­ges Le Mor­ne Bra­bant dreht sich alles um den ein­zig­ar­ti­gen Musik- und Tanz­stil der Ein­hei­mi­schen, der sich aus der mul­ti­kul­tu­rel­len Geschich­te der Insel ent­wi­ckelt hat. Am Mor­gen des Fol­ge­ta­ges fin­det in Grand Baie eine offi­zi­el­le Eröff­nungs­ze­re­mo­nie und ‑kon­fe­renz in kreo­li­scher Spra­che statt, bevor das Fes­ti­val schließ­lich sei­nen Höhe­punkt im “All Night Con­cert” fin­det. Wie jedes Jahr wer­den auch an die­sem Abend inter­na­tio­na­le wie regio­na­le und loka­le Künst­ler unter som­mer­li­chem Nacht­him­mel vor tau­sen­den Zuschau­ern bis weit in die Mor­gen­stun­den auf­tre­ten. Das dies­jäh­ri­ge Event endet am Sonn­tag den 1. Dezem­ber mit diver­sen Ren­nen auf der zweit­äl­tes­ten Pfer­de­renn­bahn der Welt, Champ de Mars.

Seit 2006 fei­ern die Mau­ri­tier das Fes­ti­val Inter­na­tio­nal Kreol, das nicht nur Poe­ten, Sän­ger und Musi­ker zusam­men­bringt, son­dern auch Desi­gner und Red­ner der gro­ßen kreo­li­schen Gemein­schaft.

Quel­le: Mau­ri­ti­us Tou­rism Pro­mo­ti­on Aut­ho­ri­ty c/o news PLUS Com­mu­ni­ca­ti­ons + Media GmbH