Regel­mä­ßig ver­öf­fent­li­chen wir Rei­se­be­rich­te von Maxi Gur­gel und Impres­sio­nen ihrer Arbeit als Hoch­zeits­fo­to­gra­fin auf Mau­ri­ti­us. Das ZDF hat vor eini­ger Zeit den Weg von Maxi Gur­gel zur ers­ten deut­schen Hoch­zeits­fo­to­gra­fin auf Mau­ri­ti­us beglei­tet und nun erfolgt die Aus­strah­lung am Pfingst­mon­tag, dem 09.06.2014 um 14.25–15.10 Uhr im ZDF (Aus­wan­dern ins Para­dies, “Ein lan­ger Weg”).

Mau­ri­ti­us ist vor allem bei den deut­schen Hoch­zeits­paa­ren als ein klei­nes Para­dies sehr beliebt und Maxi Gur­gel freut sich, als lei­den­schaft­li­che Foto­gra­fin die Erin­ne­run­gen an die­sen außer­ge­wöhn­li­chen Tag in krea­ti­ven und außer­ge­wöhn­li­chen Bil­dern fest­hal­ten zu dür­fen. Der Weg, sich auf Mau­ri­ti­us dau­er­haft anzu­sie­deln war ein sehr stei­ni­ger Weg für die Foto­gra­fin und genau die­se Anfangs­schwie­rig­kei­ten wer­den auch in der Doku­men­ta­ti­on deut­lich. Zugleich wird der Zuschau­er aber auch erken­nen, dass Mau­ri­ti­us zu Recht als Per­le im indi­schen Oze­an bezeich­net wird. Der Weg hat sich für Maxi Gur­gel gelohnt.

Maxi Gurgel im Intervie mit dem ZDF

Im Begleit­text des ZDF heißt es:

Ab auf die Insel heißt es für Hoch­zeits­fo­to­gra­fin Maxi Gur­gel (33), Ehe­mann Luis (40) und die gemein­sa­men Kin­der Joy (2) und Jer­mai­ne (4). Mau­ri­ti­us, eine Traum­in­sel im indi­schen Oze­an, die vor allem bei Hoch­zeits­paa­ren sehr beliebt ist, soll zur neu­en Hei­mat der vier­köp­fi­gen Fami­lie wer­den: eine kom­plet­te Umstel­lung, aber auch eine gro­ße Chan­ce.
Toch­ter Joy lei­det seit ihrer Geburt an einer lebens­be­dro­hen­den Bron­chi­tis, zuhau­se in Bay­ern muss das Mäd­chen regel­mä­ßig Medi­ka­men­te neh­men. Durch das war­me Kli­ma auf der Insel erhofft sich die Fami­lie nun end­lich Bes­se­rung.
Des­we­gen will Maxi so schnell wie mög­lich beruf­lich Fuß fas­sen, Ehe­mann und Unter­neh­mens­be­ra­ter Luis küm­mert sich inzwi­schen um die Kin­der: Rol­len­tausch! Doch ohne eine dau­er­haf­te Arbeits­er­laub­nis für Maxi kann die Fami­lie nicht blei­ben — und die Behör­den stel­len sich quer. Das Geld wird schnell knapp, der Traum droht zu plat­zen. Len­ken die Behör­den recht­zei­tig ein? Es ent­wi­ckelt sich eine Zit­ter­par­tie mit unge­wis­sem Aus­gang — das Schick­sal der Fami­lie und Joys Gesund­heit ste­hen auf dem Spiel.”