Zum ent­spann­ten Urlaub gehört die rich­ti­ge Musik. Noch Wochen spä­ter erin­nern bestimm­te Songs dar­an, dass man sie am Strand gehört oder dazu am Abend getanzt hat. Musi­ka­lisch punk­tet das neue Long Beach Resort im Osten von Mau­ri­ti­us mit einem Hotel-eige­nen Kom­po­nis­ten und DJ.  Jean-Michel Rey moder­ni­siert den tra­di­tio­nel­len Sega und ent­wi­ckelt eine ganz eige­ne Long Beach Musik.

Der in Mau­ri­ti­us gebo­re­ne Musik­ma­cher, der eini­ge Zeit in Euro­pa ver­bracht und in den ange­sag­tes­ten Clubs Ibi­zas als DJ gear­bei­tet hat, erklärt: “Die Son­ne, der Strand, das Was­ser — das sind alles Ele­men­te, die ich in mei­nen Stü­cken ver­ar­bei­te. Dar­aus pro­du­zie­re ich Lounge- und Chill-Out-Musik, die sehr jaz­zig ist”.  Den Ein­satz der Musik stimmt er auf die Tages­zeit und die Hotel­be­rei­che ab, also zum Bei­spiel die ver­schie­de­nen Restau­rants, den Strand oder den Pool.

Die Hotel-Mana­ger haben ihm ein eige­nes Musik­por­tal mit drei ver­schie­de­nen Play­lists ein­ge­rich­tet. Per Maus­klick wird der Sur­fer in die Stim­mungs­be­rei­che Beach, Lounge und Night Club ent­führt und kann die Songs über einen iTu­nes-Link her­un­ter­la­den. Die­se beglei­ten einen per­fek­ten Tag im Hotel: Nach dem Beach-Erleb­nis geht es zur Ent­span­nung auf einen Cock­tail in die Chill-Out Lounge am Strand, bevor im Bam­bo­ra Night­club bei aktu­el­len Par­ty-Sounds gefei­ert wird. So bekom­men Inter­es­sier­te vir­tu­ell einen Vor­ge­schmack auf den rea­len Auf­ent­halt in dem Design-Hotel. Und Long Beach-Gäs­te kön­nen die Urlaubs­er­in­ne­rung noch lan­ge wach­hal­ten.

Die Play­lists von Jean-Michel Rey sind der per­fek­te Sound­track zum Erschein­gs­bild und der Phi­lo­so­phie des Long Beach. Städ­ti­sche For­men, puris­ti­sche Desi­gnele­men­te sowie ver­schmol­ze­ne Innen- und Außen­be­rei­che ste­hen für ein neu­ar­ti­ges Kon­zept auf Mau­ri­ti­us. Nomen est Omen im Long Beach — das Resort liegt an einem der längs­ten natür­li­chen Strand­ab­schnit­te der Insel. So ver­eint das Haus kon­trast­reich küh­len City-Schick mit relax­ter Strand­at­mo­sphä­re. Auch das Design der 257 Zim­mer lebt von Gegen­sät­zen: Die Raum­far­ben Weiß und Asch­grau lockern ein­hei­mi­sche Acces­soires wie Blu­men und Bil­der in apfel­grün und koral­len­rot auf. Der öffent­li­che Bereich grup­piert sich um eine Piaz­za mit fünf Restau­rants, Bars und Geschäf­ten. Die gerad­li­ni­gen Gebäu­de sind ein­ge­bet­tet in einen tro­pi­schen Gar­ten mit rund 500.000 Pflan­zen. Fit­ness­cen­ter, Spa und Was­ser­sport­an­ge­bo­te wie Schnor­cheln, Was­ser­ski oder Sur­fen sor­gen für akti­ve Abwechs­lung. Gäs­te kön­nen den 18-Loch-Cham­pions­hip Golf­platz des nahe gele­ge­nen Schwes­ter­ho­tel Le Tou­ess­rok nut­zen — ab 1.November kos­ten­frei inkl. Shut­tle. Natür­lich immer ie rich­ti­ge Musik auf den Ohren…