Am 1. Okto­ber die­sen Jah­res, vier Wochen frü­her als geplant, öff­net das Ambre Hotel an der Ost­küs­te von Mau­ri­ti­us unter der Sun Resorts Flag­ge sei­ne Pfor­ten. Nach einer umfas­sen­den Reno­vie­rung der öffent­li­chen Berei­che und der ins­ge­samt 297 Zim­mer erstrahlt  das Haus nahe der Ort­schaft Palmar nun mit vier Ster­nen in neu­em Glanz.

Und wir tei­len heu­te sehr gern ein paar Infor­ma­tio­nen zum neu­en Glanz des Ambre Hotels mit Ihnen.

700 Meter wei­ßer Sand­strand

Zwei weit­läu­fi­ge Gebäu­de­flü­gel schmie­gen sich an einen 700 Meter lan­gen, wei­ßen Sand­strand. Die wind­ge­schütz­te Bucht lädt zum ent­spann­ten Son­nen­ba­den und Was­ser­sport­ak­ti­vi­tä­ten im tür­kis­far­be­nen Indi­schen Oze­an ein. Hoch­ge­wach­se­ne Pal­men und Kasua­ri­na-Bäu­me spen­den Schat­ten und ver­brei­ten eine tro­pi­sche Atmo­sphä­re. Im Her­zen des Resorts erfrischt eine neu gestal­te­te, 735 Qua­drat­me­ter gro­ße Pool­land­schaft mit Schwimm- und Spiel­be­rei­chen die Gäs­te. Sport­li­cher geht es im 20 Meter lan­gen Bah­nen-Becken, auf zwei Ten­nis­plät­zen und im moder­nen Fit­ness-Cen­ter zu.

297 Zim­mer – dar­un­ter Strand­sui­ten und Fami­li­en­zim­mer

297 Zim­mer in vier ver­schie­de­nen Kate­go­rien bie­ten für Fami­li­en, Sin­gles und Paa­re das jeweils pas­sen­de Domi­zil auf Zeit. Groß­zü­gi­ge Fami­li­en­zim­mer beher­ber­gen bis zu zwei Erwach­se­ne und drei Kin­der, wäh­rend zwei exklu­si­ve Strand­sui­ten mit einem gro­ßen abge­schlos­se­nen Wohn­be­reich und direk­tem Strand­zu­gang punk­ten. Auch die Stan­dard- und Supe­ri­or-Rooms mit 30 bezie­hungs­wei­se 42 Qua­drat­me­tern bie­ten aus­rei­chend Platz für ent­spann­te Urlaubs­ta­ge auf der Zucker­in­sel Mau­ri­ti­us.

Drei Restau­rants – Dol­ce Vita und Bar­fuß-Atmo­sphä­re

Das Haupt­re­stau­rant Indi­go ver­wöhnt die Gau­men sei­ner Besu­cher mit kreo­li­schen, indi­schen und inter­na­tio­na­len Spe­zia­li­tä­ten. Pas­ta, Piz­za und Tira­mi­su sor­gen beim Ita­lie­ner Dol­ce Vita für Genüs­se und das Bar­fuß-Restau­rant La Pla­ge ser­viert bei Mee­res­rau­schen medi­ter­ra­ne Küche, loka­le Fisch und Mee­res­früch­te. Neben der Halb­pen­si­on kann im Ambre auf Wunsch ein All-Inclu­si­ve-Paket zuge­bucht wer­den.

Sport, Golf, Spa und Tanz

Ein Ani­ma­ti­ons­team küm­mert sich tags­über um die Rei­sen­den, wäh­rend abends zu Live-Musik in der Coral Bar die Tanz­bei­ne geschwun­gen wer­den. Bad­min­ton, Aero­bic, Yoga, Beach Vol­ley­ball sowie Was­ser­ak­ti­vi­tä­ten wie Wind­sur­fen, Kajak fah­ren, Schnor­cheln oder Was­ser­po­lo las­sen kei­ne Lan­ge­wei­le auf­kom­men. Fans des Golf­sports kom­men im nur zwan­zig Minu­ten ent­fer­nen Schwes­ter­ho­tel Le Tou­ess­rok auf ihre Kos­ten. Sie spie­len kos­ten­los auf dem von Bern­hard Lan­ger gestal­te­ten Cham­pions­hip Kurs lauf der vor­ge­la­ger­ten Insel Ile aux Cerfs. Ruhig gele­gen lädt das Spa mit vier Behand­lungs­räu­men, Ham­mam, Sau­na und Jacuz­zi zum Rela­xen mit Meer­blick ein. Bewähr­te Sun Resorts-Ein­rich­tun­gen wie der Sun Kids Club für Kin­der und der Sun Genera­ti­on Club für Jugend­li­che las­sen auch klei­ne Her­zen höher schla­gen.

Da ich vor der Reno­vie­rung wäh­rend mei­ner Auf­ent­hal­te auf Mau­ri­ti­us selbst meh­re­re Male im Ambre wohn­te, ist mir das Haus mit sei­ner kolos­sa­len Lage an einem der schöns­ten Strän­de auf Mau­ri­ti­us sehr ans Herz gewach­sen. Um so mehr freut es mich, dass es nun unter der Füh­rung der Sun Resorts die Chan­ce für einen Neu­start erhält.